Montag, 30. Juni 2014

Juni


Die Sonne genoßen...


Mit Blumen gespielt...


Viele Kirschen gegessen...


Und auch viel selbstgemachtes Eis...


Mitgefiebert...


Ausserirdische begrüßt...


Tief und fest geschlafen...


Tschüss Juni...

Freitag, 27. Juni 2014

Mein Glück

Ich habe mein Glück wieder! 
Die Jungs sind wieder da. 
Fast fünf Tage Stille, kein schmusen, kein spielen, kein streiten, keine Tränen, kein lautes Lachen...Mensch war das langweilig und trostlos. 
Aber jetzt ist alles wieder gut.


Und Geschenke haben wir auch bekommen. 


Bei uns in Kroatien würde man sagen - mein Herz ist groß wie ein Eimer!

Donnerstag, 26. Juni 2014

Ein Hoch auf das Scheitern

Irgendwie läuft es hier gerade nicht rund. Meistens bei uns wenn wir was planen, aber so ganz ohne Plan geht es auch nicht. 
Wie schon berichtet sind wir am Kinderzimmer renovieren. Für das Übel an der Wand hat sich nach langem und teurem suchen die Lösung gefunden - Grundisolierung! Das Zeug deckt alles ab. Heute früh damit fertig geworden, den restlichen Tag die Möbel aufgebaut, morgen noch alles an den richtigen Platz schieben und dann sind wir fast fertig geworden bis die Jungs wieder da sind. Die Deko machen wir dann zusammen. 
Mit dem nähen ging es auch etwas daneben die Woche. Seit einer Ewigkeit wollte ich mal so ein Bügeltäschchen nähen. Also hab ich mir aus der Kinderküche (die jetzt ein neues Zuhause sucht) das Portemonnaie geklaut und den Bügel runtergemacht. Nach dieser Anleitung das Schnittmuster gemacht und schnell genäht. Ging ja alles gut bis der Kleber zum Einsatz kam. Teilweise lag es wohl am selbstgemachtem Schnittmuster (welches sich als etwas schief rausgestellt hat) und an meiner Unfähigkeit zum kleben. Der Kleber war überall nur nicht dort wo er sein sollte, kaum hatte ich eine Seite drin war die andere schon wieder raus. Völlig entnervt war ich irgendwann fertig und kaum zu glauben - es hat geklappt. Ich musste noch den überflüssigen Kleber abzupfen und es ist immer noch schief aber nicht weiter schlimm. Nur ob ich mich nochmal an so ein Bügel ran traue - glaube ich weniger. 
Obwohl - sag niemals nie!!!


Dienstag, 24. Juni 2014

Alles im Eimer

"In manchen Tagen ist der Wurm drin. Der frisst sich durch die Stunden, bis der Tag wie ein Löcherkäse aussieht. Dann ist der Wurm satt und der Tag im Eimer." 
Recht hat er - der Rabe Socke. 
Seit gestern sind unsere Jungs auf der Kitareise. Bis Freitag sturmfrei für Eltern, echter Luxus. Mann und Frau hätten alles mögliche machen können, von Urlaub, schlafen, essen gehen, hemmungslosen Sex in der ganzen Wohnung treiben ;) ...
Aber nein, wir haben uns entschlossen das Kinderzimmer neu zu machen. Bald haben wir ein Schulkind (unglaublich das es schon soweit ist) und die Jungs wollten "das ganze Babyzeug an den Wänden" weg haben. Plan war also in Ruhe und ganz ohne Kinder ausräumen, Wand streichen, Bett und Tisch kaufen (wahrscheinlich noch mehr wie immer wenn man beim Schweden ist), aufbauen, einräumen und fertig. Nichts da. Ich war für das auf- und wegräumen zuständig, Mann mit der Bürste bewaffnet für die Wand. Wir hatten mit Fingerfarbe einen schönen Baum mit unseren Handabdrücken gemalt, sieht man noch links im Bild. 


Sieht aber auch so aus als ob es da bleibt (das Bild ist nach zwei Anstrichen gemacht). Das ganze schrubben und mehrmaliges drüber streichen hat nichts gebracht. Die Farbe kommt immer wieder durch. Drei mal im Baumarkt gewesen, viele "Experten Meinungen" gehört und ganz viel teure Farbe gekauft. Bis jetzt hat sich nichts getan. Mann macht gerade noch einen Anstrich mit der teuren Farbe und wir hoffen dass uns morgen ein Wunder erwartet. Denn langsam wird die Zeit knapp. Und ich möchte so gerne fertig werden bis die Jungs zurück sind. Also bitte drückt alle die Daumen, wir können jede Hilfe gebrauchen. 
Und ich versuche fest dran zu glauben - morgen wird ein besserer Tag!!!

Sonntag, 22. Juni 2014

Es war einmal...

...vor ungefähr zwei Jahren. 
Da dachte ich wie toll es doch wäre wenn ich nähen könnte. 
Meine Mama konnte es richtig gut und hat sich und uns Kindern sehr viel genäht, auch so richtig komplizierte Sachen wie Anzüge und so. Und alles selbst beigebracht. 
Da ich leider schon sehr früh von zu Hause weg bin (mit 14 weit weg nach Russland in das Internat und anschließend nach Deutschland zum arbeiten) hatte ich sehr wenig Zeit mit ihr und nicht das Vergnügen von ihr zu lernen. Also ein blutiger Anfänger. 
Bei Tch... eine billige Nähmaschine geholt (Anfängerfehler) und mich mit großen Augen davor gesetzt. Und drauflos genäht. Alles was ich "kann" hab ich aus dem www und eigenen Fehlern gelernt, und davon gibt es nicht wenig. 
Wie auch immer, das erste was ich genäht habe war eine Kindermütze für meinen großen. Abgeguckt von einem teuer gekauftem Exemplar. Weit weg vom perfekt aber toll für den Anfang. Stolz war ich auf jeden Fall. 


Es folgten noch viele Mützen, Shirts für die Jungs, Kissen, Hüllen für alles mögliche, Taschen,  Kleidung für mich, meine Schwestern, Schwägerin. Spaß hat es gemacht und macht es immer noch, nur der Anspruch ist größer geworden. 
Deswegen, und weil das nähen jetzt nachweislich kein vorübergehendes Hobby ist, suche ich jetzt eine neue Nähmaschine (Tipps sind sehr willkommen). Damit das nähen noch viele Jahre noch viel mehr Spaß macht. 
Das ganze wandert zu Susanne die gerade alle Erstlingswerke sammelt.

PS. Ich habe noch so eine Mütze für ein frischgebackenes Mädchen die noch kein Zuhause hat (bei mir wird es keine Mädchengeben :( und im Freundeskreis herrscht gerade Mangel an Mädchen Nachschub). Möchte es jemand haben? 


Und ich muss jetzt die Taschen für die Jungs packen, morgen geht die Kitareise los...aufregend für alle Beteiligten!

Mittwoch, 18. Juni 2014

Mittwochs mag ich....

...euch ein tolles Buch empfehlen welches ich gerade ausgelesen habe. 
"Morgen kommt ein neuer Himmel" von Lori Nelson Spielman. 
"Wer verscheucht die Monster aus unseren Alpträumen? Wer tröstet uns bei Liebeskummer? Wer kennt uns besser, als wir uns selber kennen? Ein Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt". 


Erstmal vorweg - es ist ein Frauenbuch, und es ist ein wenig kitschig, und vorhersebar. Aber es ist so wunderschön geschrieben. Ein Buch das sich von alleine liest, leichte Lektüre die nachdenklich macht.
Und wie die Autorin sagt - "für alle Mädchen und Frauen, die das Verb träumen nicht als Infinitiv, sondern als Aufforderung verstehen".
Macht es euch gemütlich und viel Spaß beim lesen.

Dienstag, 17. Juni 2014

Kreativ für Kinder-fertig!

Die Aktion von der Initiative Handarbeit e.V. fand ich so toll, da musste ich einfach mitmachen. Eigentlich wollte ich gerne was neues ausprobieren, aber wie das mit den Plänen so ist - es kommt immer was dazwischen. Ist aber auch nicht so schlimm, finde ich. So habe ich dann die altbekannten Schnittmuster benutzt. 
Am meisten hat es mich gefreut dass meine Jungs unbedingt mithelfen wollten. Und so hat jeder von uns ein Kuscheltierchen gebastelt (das ausstopfen war für die Jungs der größte Spaß) und wir hoffen sehr dass sie irgendwo und irgendwann irgendwelche Kinder glücklich machen werden. Am Samstag haben wir die drei auf die Reise geschickt, also zu Karstadt gebracht. Jungs hatten auch viel Spaß und fanden es schön gutes zu tun. 
Aber - "Mama jetzt musst du unbedingt auch was für uns nähen und so ein Eis wäre auch toll...". 
Ja, so ganz ohne Hintergedanken sind sie nicht, meine Rabauken.


Kuscheltiere von vielen anderen Helfern gibt es hier zu sehen.
Und meine wandern noch hier hin -  kuschelfreunde

Freitag, 13. Juni 2014

Klein aber mein

Der große Freutag der Woche war am Sonntag. 
DIE Freundin vom großen hatte nämlich Geburtstag und er wollte alleine das Geschenk aussuchen. Nach langem überlegen hieß es dann - Mama soll bitte was kuscheliges und schönes für sie machen. Ich gleich kopfüber in die Stoff- und Restekiste, ran an die Maschine und ratz-fatz war mein aller erster Elefant(ös) fertig! 


 Der Sohnemann war zufrieden und ist ganz aufgeregt los. Als er zurück kam, strahlten seine Augen und ich bekam das größte Geschenk überhaupt - "Du bist die beste Mama auf der Welt!"
 Ohh, mein Herz!!!! Die Mamas unter euch wissen was ich meine.


Und heute hab ich mich riesig über das hier gefreut


Meine erste rote Himbeere! Ja, ja...sehr klein...aber mein!!!

Dienstag, 10. Juni 2014

Sommer ist da...

...und bei uns in Berlin immer noch. Heute ist es nicht mehr ganz so schön, mann kann fast schon das Gewitter riechen und es ist drückend heiß. 
Das lange Wochenende haben wir so lange es ging draussen verbracht, gebuddelt, gebadet (im Wasser und Matsch), viel Eis gegessen und fast jeden Tag gegrillt. Es war wirklich toll. 
Die Stunden wo es für draussen zu heiß oder zu früh war haben wir mit Kartenspielen ausgefüllt, momentan ist Mau Mau das beste Spiel der Welt. Ich habe mir aber trotzdem noch ein wenig Zeit erobert und mal schnell aus paar Resten zwei kleine Shirts für die Jungs genäht. Der Stoff musste ja weg, ich will ja am Wochenende zum Stoffmarkt ;)


Schnitt Tommy aus Ottobre Winter 6/2013


Und ich habe wieder bemerkt dass meine Nähmaschine den Jersey gar nicht mag :( Es wird wirklich Zeit für eine neue. Und eine Overlock. Hab mich auch schon etwas umgeschaut im www, werde noch bei Gelegenheit beim Händler mal probenähen. Was für Maschinen habt ihr, was könnt ihr empfehlen? Bin dankbar für alle Tipps!

Freitag, 6. Juni 2014

Freude ist...

...wenn Herzmann in die Stadt geht um einzukaufen (kommt sehr selten vor, er ist von der Sorte "nach Hause bestellen und in aller Ruhe anprobieren") und wenn er zurück kommt in seiner Tasche was für mich ist! 
Und dann gleich so was! 
Ich würde sagen - er kennt mich wirklich!


 Die Hose ist so was von bequem und das süße Oberteil werde ich gleich morgen bei versprochenen Hitze spazieren tragen. 


Gemacht von Pip Studio Amsterdam. 
Noch nie gehört, werde es aber im Auge behalten.


Und jetzt ab damit zu Freutag.

Und euch allen wünsche ich ein tolles, sonniges und glückliches Wochenende!

Donnerstag, 5. Juni 2014

Platz schaffen

Bei diesem grauem Wetter bleibt einem nicht viel anderes übrig als putzen, aufräumen und im besten Fall nähen. Putzen hab ich gleich sein gelassen, muss noch etwas dreckiger werden bevor ich die Ärmel hochkrempele ;)
Nach dem ich mit alltäglichem aufräumen (bitter nötig bei zwei Jungs, Mann und Kater) fertig war, habe ich mich an meine Nähecke ran getraut. Ich habe leider kein Nähzimmer, lediglich eine kleine Ecke im Wohnzimmer. Deshalb muss ich immer so weit es geht Ordnung halten, und kann gar nicht so viele Stoffe wie ich gerne hätte sammeln. 
Da aber am 15.06. der holländische Stoffmarkt wieder in Potsdam ist, und ich hoffentlich mitten drin, musste neues Platz geschaffen werden. 
Es stehen viele kleine Stofftiere in Startlöchern für Aktion "Kreativ für Kinder", paar Shirts für die Jungs und heute habe ich erstmal einen Shopper für mich genäht. Ich brauche ihn auch schließlich für den Stoffmarkt ;)



  
Jetzt hoffe ich nur dass nichts dazwischen kommt und ich paar schöne Stoffe ergattern kann.
Und jetzt ab zu RUMS, mal sehen was die anderen so machen...

apfelsachen

Dienstag, 3. Juni 2014

"Hab ich selbst gemacht"



Das Buch hab ich schon vor 2 Jahren gelesen, so ungefähr am Anfang meiner Selbstmachkariere. 
Ich habe es vor kurzem beim Frühlingswichteln verschenkt und dachte ich könnte es noch mal kurz vorstellen. 
Die Autorin, Susanne Klingner, macht einen Selbstversuch. Sie will wissen, was die Faszination am arbeiten mit den eigenen Händen ausmacht. Also heißt es - 365 Tage, 2 Hände, so viel wie möglich selbermachen, weniger konsumieren, mehr produzieren und Spaß dabei haben. Es wird vieles probiert, vom Käse bis zur Seife, Coctailkleid, Schuhe, Zahnpasta, backen, renovieren, gärtnern...
Insgesamt 66 Projekte, darunter paar wirklich sehr leckere Rezepte, z.B. Christstollen - echt lecker und gar nicht so kompliziert wie man gedacht hätte. 
Aber es geht eigentlich gar nicht so sehr um die Anleitungen, viel mehr um das Erlebnis und den Weg zum fertigem Produkt. Man (Frau, also zumindestens ich) erkennt sich in vielen Situationen und wird gut unterhalten. Die meisten Projekte sind leicht umsetzbar um machen Lust aufs ausprobieren. Vielleicht habt ihr sogar das meiste schon mal gemacht, aber darum geht es gar nicht. 
Es ist wie das lesen in den vielen anderen Blogs - Erfahrungen anderer ist interessant und in diesem Fall auch unterhaltsam. 
Schöne, leichte Lektüre die Lust zum Selbermachen weckt.

PS. Und weil so vielen von euch mein Vogelhäuschen gefallen hat, könnte ich (sobald es die Zeit zulässt) noch einen basteln und hier verlosen. Soll ich?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...