Mittwoch, 21. Juni 2017

Blau

Bei dem Titel braucht der Post hier eigentlich keine Worte. 


Jeder der mindestens ab und zu hier liest weißt was diese Farbe für mich ist. 
Für die, die sich vielleicht zum ersten mal hierher verirrt haben...blau ist meine Lieblingsfarbe. Nicht nur weil blau zu mir passt, auch weil ich blau mit so vielen Sachen verbinden kann die für mich sehr viel bedeuten...Meer, Himmel, Tiefe, Ruhe...


Da diesen Monat blau die Farbe bei Selmin und #12colorsofhandmadefashion ist, musste ich mitmachen, es hätte sich irgendwie falsch angefühlt wenn nicht. Und auch mit besonderem Körpereinsatz, deswegen gleich im Doppelpack ;-)


Als erstes ein Shirt das sehr, sehr einfach ist, was wiederum auch für mich spricht. Wie so oft in der letzten Zeit, mein Standardschnitt aus Steffis Buch "Alles Jersey, Shirts und Tops". Dieses mal mit etwas tieferem U-Boot-Ausschnitt und anderer Armlänge. 
Bei der Hose habe ich mich auf ganz neue Wege begeben. 
Der Schnitt ist nämlich ganz von mir gebastelt. 


Ich habe vor Wochen eine Werbung für einen Klamottenladen bei Instagram gesehen. Ganz schnell wurde ein Screenshot gemacht und seit dem hat mich die Hose beschäftigt. 


Da probieren über studieren geht, zumindest bei mir, habe ich einen günstigen Stoff genommen, Papier, Stift und Schere und losgelegt. 
Es wurde gerechnet, gezeichnet, geschnippelt und sehr schnell war ich an der Nähmaschine. Das einzige was ich zu verlieren hatte war das Stück Stoff. 


Mit dem Resultat bin ich mehr als zufrieden. Ich glaube aus einem etwas festerem Stoff würde die Hose noch besser aussehen, aber auch so finde ich sie sehr tragbar und werde sie auch definitiv sehr oft tragen.


Macht's gut,
Lee

Shirt aus dem Buch "Alles Jersey, Shirts und Tops"
Hose nach eigenem Schnitt
Shirtstoff Biojersey von Nosh
Hosenstoff vom Stoffmarkt

Donnerstag, 15. Juni 2017

Spätzünder

Bin ich. 
Ganz und gar. 
Und das aus einem einfachen Grund-ich denke zu viel nach! 
Egal um was es geht, es wird in meinem Kopf auseinander genommen und tausendfach durchgekaut bis ich mir sicher bin was, wo und wohin. 
Es wäre auch nicht so tragisch wenn es mich bei manchen wichtigen Sachen im Leben nicht bremsen würde, aber das ist ein anderes Thema. 
Worum es heute geht ist Musselin. 
Der weiche Mullwindelstoff die alle Mamas als Spucktücher kennen. 
Seit einer Ewigkeit ist er total in. Auf fast jedem Blog, Account und jedem Stoffladen wird damit geworben und gewerkelt. Vorwiegend in Form von Halstüchern, die wirklich toll aussehen. 
Seit Tag eins finde ich den Stoff schön und frage mich ob ich wirklich (und in welcher Farbe) so ein Tuch brauche. Klar bin ich mir immer noch nicht ;-) 


Manchmal jedoch bin ich genau das Gegenteil und handle direkt nach Bauchgefühl.
So wie, als ich es in diesem wunderschönem blau sah, wusste ich dass es eine Bluse werden wird. Ein herrliches Gefühl sag ich euch. Nicht nur wegen der schnellen Entscheidung sondern auch beim tragen. Kuschelweich und trotzdem nicht zu dick oder zu warm. 


Vernähen tut er sich auch gut, einzig den Ausschnitt fand ich etwas schwierig wegen der großen Dehnbarkeit. 
Schnitt ist das Herzstück von Finasideen. Das ganze kann man auch mit Raffung an den Schultern nähen, das könnt ihr euch bei Fina angucken. Wenn man mit zwei verschiedenen Stoffen spielt kommt die besondere Schnittführung zu Geltung. 


Also wenn ihr schnell die Stofffrage erledigt ist das Ding super schnell genäht ;-)

Macht's gut,
Lee

Stoff von Traumbeere
Schnitt Herzstück von finasideen

Mittwoch, 24. Mai 2017

Ich packe meinen Koffer

Wie viele von euch wissen, fahre ich jeden Sommer nach Kroatien und genieße den Luxus da lange bleiben zu können im Kreis meiner Familie. Es ist eine tolle Sache und ich bin wirklich sehr dankbar dafür. 
Es wäre sonst finanziell nicht möglich den Kindern und uns so viel Meer und Strand zu bieten. Abgesehen davon ist es auch der Ort wo sich die ganze Familie trifft und viel Qualitätszeit genießt.
Dadurch bleibt aber der klassische Urlaub, wo man sich um nichts kümmern muss und einfach nur Tourist ist, etwas auf der Strecke. 
Vor allem für meinem Mann und mich alleine. Das letzte Mal waren wir zwei vor 11!!!!!! Jahren alleine im Urlaub. 
Und jetzt, ganz überraschend, hat sich da was großes ergeben und ich bin am Koffer packen...noch nur im Kopf, aber bald richtig ;-) 
Aufgeregt wie ein kleines Kind an Weihnachten mache ich tausende Listen und plane und bei all dem versuche ich mich nicht zu sehr zu freuen aus Angst es könnte was schief gehen. 
Jetzt aber zurück zum Koffer ;-)

Mittlerweile habe ich einen gut gefüllten Kleiderschrank, vor allem mit selbstgemachten Sachen die ich ausnahmslos alle gerne anziehe. Was nehme ich jetzt mit? Schwere Entscheidung...zu viel soll es auch nicht sein denn ein wenig shoppen will ich ja auch ;-) Deswegen haben kleine Teile Vorteile, so wie diese Bluse. 


Die hier fällt ganz anders als die letzte aus Viskose. Das Viskose Leinen trägt sich aber sehr angenehm und wegen der perfekten Farbe gucke ich auch über die vielen Knitterfalten hinweg ;-) Auf Knöpfe habe ich verzichtet, es sollte ganz einfach und gradlinig sein. Die Raffung habe ich ganz rausgenommen weil das Leinen schlicht zu schwer ist dafür. Und das ich Biesen liebe habe ich schon mehrmals erwähnt. 


Die kommt erstmal auf die Liste...ob sie in einer Woche noch drauf ist...wer weiß.

Macht's gut,
Lee   


Schnitt "Blusenliebe" von finasideen
Stoff Viskose Leinen von stoffundstil
verlinkt bei mmmafterworksewing

Donnerstag, 18. Mai 2017

Die Sache mit dem Vertrauen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! 
Daran halte ich fest, bei manchen Dingen mehr bei manchen weniger. 
Meinem Mann vertraue ich blind. Wir sind schon so lange zusammen und schon immer fast den ganzen Tag...der hat keine Zeit Mist zu bauen ;-) 
Die Kinder stellen mein Vertrauen immer wieder ganz hart auf die Probe, deswegen gibt es bei denen immer die anschließende Kontrolle. 
Da ich immer davon ausgehe dass Menschen grundsätzlich nichts böses wollen, vertraue ich erstmal jedem. Aber mit Vorsicht, denn ich wurde öfters enttäuscht. 
Das ist auch mit ein Grund wieso ich Stoffe nicht gerne Online kaufe. Bilder sind toll und Texte dazu versprechen vieles, nur deckt sich das nicht immer mit der Wahrheit. 
Aber manchmal sollte man mehr Vertrauen haben, das habe ich jetzt gelernt. 
Lara von 1000 Stoff hat mich gefragt ob ich für ihre neuen Stoffe ein Designbeispiel nähe. Gleich nach meiner Freude kam die Frage was es werden sollte. Lara meinte es wäre perfekt für Kleidung, aber da ich nicht die Zeit hatte zu Kontrolle zum Laden zu fahren, habe ich mich für die sichere Variante eines Täschchen entschieden. 



Die Moral der Geschichte-ich hätte ihr komplett vertrauen können. 
Der Stoff ist eine super weiche Baumwolle die als Bluse, Tunika, Kleid oder was auch immer toll ausgesehen hätte. 
Hätte, hätte ist aber nicht und so gibt es jetzt ein Täschchen. Auch nicht schlimm denn endlich habe ich jetzt auch eine Geobag genäht ;-) Zu der Tasche gibt es nichts zu sagen ihr kennt sie alle, da bin ich mir 100% sicher. 



Wenn ihr aber sehen wollt was aus den Stoffen noch alles möglich ist, guckt unbedingt bei Lara, Sindy und Ute vorbei. 
Und falls euch Lara einen Stoff für ein Projekt empfehlen sollte, vertraut ihr...sie weiß wovon sie redet ;-)

Macht's gut,
Lee


Stoff "Lean stripe mono" handbedruckt, blockprint, dunkelblau von Merchant & Mills über 1000 Stoff 
Schnitt Geobag von pattydoo

Guckt bitte noch bei TatianaSindyUte und Lara

Mittwoch, 17. Mai 2017

Mal eben schnell

In der letzten Zeit habe ich sehr viele Blusen genäht, ihr habt nur ein Bruchteil davon gesehen ;-) 
So schön wie es ist in ein Projekt sehr viel Zeit zu investieren und mit viel Konzentration zu nähen, trotzdem brauche ich zwischendurch ein schnelles Erfolgserlebnis. 
Und was geht da besser als ein Shirt...nichts ;-) 



Der Schnitt ist wieder mal aus dem Buch von Steffi. Der passt einfach perfekt und ich kann zuschneiden ohne mir Gedanken zu machen was verändert werden sollte. 



Ein wenig nachdenken musste ich aber, denn ich wollte den Ausschnitt dieses mal etwas anders machen. Ein kleines Detail das am Ende doch viel ausmacht. Super einfach zu nähen und auch im Buch perfekt erklärt. 



Ansonsten ist es ein einfaches Shirt in dem ich mich total wohl fühle. 
Stoff ist ein Traum von Nosh. Sommersweat in der wunderschönen Farbe "maple sugar" Ein toller Name für dieses zarte rosa und eine Farbe die es hier öfter geben wird weil die zu mir und meinem Schrankinhalt perfekt passt. Die Stoffqualität mag ich sehr, nicht zu dick, angenehm auf der Haut und verzieht sich nicht beim waschen. Und der ist sagenhafte 240 cm breit! Ich habe das Shirt aus schlappen 70 cm genäht und habe immer noch ein Stück übrig. Gefällt!




Macht's gut,
Lee



Schnitt aus dem Buch Alles Jersey, Tops und Shirts 
Stoff Loopback Sweat von Nosh sponsored

Donnerstag, 11. Mai 2017

Blusenliebe

Im wahrsten Sinne des Wortes! 
Denn der neue Schnitt von Fina heißt genau so. 
Meine Liebe hatte er auf den ersten Blick. Diese Biesen!!!! 


Ja, man kann es auch ohne nähen, aber das verschweigen wir jetzt und überhaupt wer würde es ohne die nähen wollen? So was einfaches mit so viel Wirkung. 
Für mich steht fest, nicht ohne und ich hab mich drangehalten. 
Der Stoff ist einer der ersten die ich bei Stoff und Stil gekauft habe, gut paar Jahre her. Der einzige Grund wieso er so lange lag ist dass ich aus unbekannten Gründen nur 1 Meter davon hatte. 
Viskose, angenehm zu tragen, blöd beim nähen. Kennen wir alle schon;-)


Für alle die noch Respekt vorm Blusen nähen haben, das ist ein Schnitt der in seiner einfachen Version super ist für das "erste mal".
Es gibt auch die Version mit doppelten Passe und französischen Nähten, die ist dann aber für das zweite Mal ;-)
Ich habe wie immer eine Mischung aus 34 und 36 genäht und es passt perfekt. 


Ich hoffe nur dass es bald wärmer ist und ich sie tragen kann. Das ist schon mal sicher, ich werde sie viel und oft tragen.

Macht's gut,
Lee

PS. Besucht mich bei Instagram da verlose ich den Schnitt. 
Mehr Blusenliebe und Gewinnspiele gibt es heute bei stofffarbenspielbruellaeffchenbelleprairiemojoanmadie-atze-naehtliesylotta

verlinkt bei rums

Dienstag, 2. Mai 2017

Tunika Elle

Im Vergleich zu der Streifenliebe der letzten Woche ist die Blusenliebe schon fast krankhafte Leidenschaft bei mir ;-) Ernsthaft, vor etwa einem Jahr bin ich bei dem Gedanken an eine Bluse in Panik geraten. Jetzt empfinde ich dabei eine richtig entspannte Glückseligkeit. 
Das (notwendige) langsame nähen hat was therapeutisches, sogar das (nicht unbedingt notwendige) trennen nehme ich als selbstverständlich hin, und die Freude über die (hoffentlich) geraden Nähte, neu gelerntes und ein neues (hoffentlich) gut sitzendes Lieblingsteil danach ist unbeschreiblich groß...jedes mal aufs neue. 


nähen, tunika, lulus bunte Welt

Deswegen freue ich mich über jeden neuen Schnitt den ich ausprobieren darf. 
Für Elke nähen zu dürfen war ein Geschenk. Wenn jemand für seine sauberen Nähte, Perfektion und große Detailliebe bekannt ist, dann ist es sie. 


tunika elle, Tunika, nähen, lulus bunte welt

Und ja, ihr neuer Schnitt ist eine Liebeserklärung an das Blusennähen. Es wurde an alles gedacht, Aussehen und Passform, wunderschönes Innenleben und tolle Erklärung wie man das alles alleine hinbekommt. Ihr müsst euch noch etwas gedulden, ich durfte schon etwas länger meine Tunika stolz der Welt zeigen und heute endlich auch euch.


Tunika elle, Tunika, nähen, lulus bunte Welt

Das einzige Manko an diesem schönem Teil ist das es sich nicht so schön fotografieren lässt wie es ist. 


Tunika, nähen, Schnittmuster, lulus bunte Welt

Damit meine ich aber nur den Stoff der auf den Fotos nicht so ganz seine wahre Schönheit zeigt. Double gauze, die dünnste die ich je hatte, die beim nähen der schlimmste Feind war und beim tragen ein wahrer Liebhaber.


Tunika Elle, Tunika, Nähen, Tunika Schnitt, Lulus bunte Welt

Also ein Hoch auf die Vorfreude, ab 04.05. könnt ihr mit diesem Schnitt auch an der Nähmaschine Yoga machen ;-)

Macht's gut,
Lee

Tunika Elle von Ellepuls 
Stoff Double gauze von Robert Kaufmann über Mira

Mittwoch, 26. April 2017

Streifenliebe

Als unsere Ostseereise feststand habe ich, wie jeder vernünftiger Nähbloger, gleich überlegt was ich denn alles vor der tollen Kulissen dort fotografieren könnte. Zwei Sachen hatte ich schon fertig aber für vier Tage Aufenthalt viel zu wenig ;-) 
Was wäre denn passender als etwas maritim gestreiftes? 


Die allgemein bekannte Streifenliebe hatte mich persönlich spätenstens nach diesem Shirt fest im Griff. 
Somit stand der Schnitt sehr schnell fest und etwas später flatterte ein, in Begleitung anderer natürlich, super weiches Stoffchen ins Haus ein. Endlich hatte ich das Vergnügen einen Nosh Stoff in der Hand zu halten und das ist wirklich ein Vergnügen! 
Ok, es ist farblich nicht maritim deswegen auch nicht vor dem Meer fotografiert. 


Aber das schöne blau war nicht weit, gleich hinter dem sehr fotogenem Schilf lag es ausgebreitet vor unseren Füßen. Bevor ich aber wieder anfange darüber zu schwärmen, schnell zurück zum Shirt. 
Es ist aus dem Steffis Buch "Alles Jersey, Tops und Shirts" wie das letzte mal, nur eine Größe kleiner. Ich liebe es und bin auch dem U-Boot-Ausschnitt komplett verfallen. 


Das es auch nicht das letzte gestreifte Shirt ist versteht sich von selbst ;-) Nur wie bald das nächste kommt ist unbekannt, erst muss ich mich wieder in einen neuen Stoff verlieben.



Macht's gut,
Lee


Schnitt aus dem Buch "Alles Jersey, Tops und Shirts"
Bio Jersey von Nosh, sponsored

Mittwoch, 19. April 2017

Meerweh

Ich bin ein Märzkind und dem Horoskop nach ein Fisch. An Horoskop an sich glaube ich nicht, aber die Eigenschaften vom Fisch hätten bei mir nicht treffender sein können. 
Emotional, mitfühlend, sensibel, hilfsbereit, still, intuitiv, künstlerisch begabt, verletzlich, kreativ, harmoniebedürftig, naiv, verträumt, überempfindlich, introvertiert...stimmt alles.
Aber ich bin auch so ein Fisch. Ich liebe Wasser! Die Form, Kraft, unergründliche Tiefe...ich finde es schwer zu beschreiben, es ist viel mehr ein Gefühl. 
Wenn ich die salzige Luft rieche beruhigt und entspannt sich mein ganzes ich.
Wenn ich das blau vom Meer sehe fühlt sich das an wie ankommen, wenn ich da drin eintauchen kann dann bin ich Zuhause. 


Meine Liebe zum Wasser treibt die anderen manchmal auch zum Wahnsinn ;-) 
Ich bin immer die, die als erste am frühen morgen alle antreibt zum Strand zu gehen und auch am lautesten meckert wenn es heißt wir wollen nach Hause. Hier, wo ich kein Meer zum eintauchen habe, dusche ich so ausgiebig dass der arme Mann das Geld wegschwimmen sieht. 
Was soll ich machen, ich bin halt ein Fisch.
Kein Wunder das meine Lieblingsfarbe blau ist, in allen Schattierungen. 
Als ich den kleinen, so passenden, Plott von Dominique zugeschickt bekommen habe, hatte ich schon das fertige Kleidungsstück im Kopf. 


Es ist also kein Zufall das ich mir diesen Stoff bei Lebenskleidung ausgesucht habe. Die Farbe heißt zwar Luft, aber dieses blau seht ihr bestimmt auch im Meer hinter mir. Als Schnitt hat sich die luftige  Alice perfekt dazu gefügt, hat auch jahrelang brav auf meiner Festplatte auf ihren Auftritt gewartet ;-)


Und dann stand da noch unsere Ostseereise an, wie perfekt. Ok, eigentlich stand ich in meinem Kopfbild mit den Füßen im Wasser, aber das hätte ich Frostbeule nicht überlebt. Außerdem hätte mich die sehr steife Brise einfach so weg geweht. 


Wie auch immer, ich fand es dort wunderschön und Usedom hat jetzt einen besonderen Platz in meinem Herzen verbunden mit vielen Erinnerungen. Und meine Alice ist, nicht nur dadurch, ein absolutes Lieblingsteil geworden. 

Macht's gut,
Lee

Meerweh-Plott als Freebie von Kreamino über Stoffbüro
Schnitt Alice von Prülla
Stoff Bio Interlock Doubleface 3D Luft von Lebenskleidung, gesponsort (hätte ich auch gekauft, super Qualität. Habe ich schon, dank klebriger Finger meiner Jungs, sehr oft waschen müssen und es ist immer noch butterweich.Beidseitig benutzbar, eine glatt, die andere sehr schön strukturiert.)


Dienstag, 4. April 2017

MyBag

Taschen nähen macht mir Spaß...so richtig doll, sogar. 
Ja, es sind meistens sehr viele Teile die man zuschneiden muss...und dann muss man auch alles verstärken, vielleicht sogar mehrmals...man braucht viel Zubehör...die Nähmaschine hat ordentlich zu tun und streikt sogar manchmal...es ist auch harte Arbeit die dicken, sperrigen Teile unter der Nadel zu halten und es dauert seine Zeit. 
Aber dann kommt der Moment wo man das ganze wendet und das ist wie Weihnachten. Man weißt nicht was man bekommt, hofft auf viel und ist voller Vorfreude. 
Große Enttäuschungen gab es bei mir noch nie, aber ganz oft ganz viel Glück. Deswegen freue ich mich immer wenn ich eine Tasche nähen darf.


Diese hier ist von Kerstin und heißt MyBag. 
Meine wird nicht meine, weil ich einfach gerade keine Tasche brauche. Ich hab noch kein Plan wer sie bekommen soll, werde aber sicherlich einen Abnehmer finden ;-)
Der butterweiche Stoff und auch das Kunstleder sind von Frau Tulpe. Gesehen und gekauft, so ist es manchmal. 


Es ist eine Tasche die nicht so viele Schnittteile hat, auch nicht schwer zu nähen. Alleine für die Ösenangsthasen gibt es zwei Schwitzmomente. 
Aber gerade diese Schlichtheit ist auch ihre Schönheit. Eine schöne Tasche für die Frauen die nicht ganz so viel mit sich schleppen. 



Macht's gut,
Lee

Stoff und Kunstlleder von Frau Tulpe
Schnitt von keko-kreativ, in der Höhe 5 cm gekürzt

Mittwoch, 29. März 2017

Der Sommer kann kommen

Es gibt Schnitte die man sieht und auf den ersten Blick weißt das man sie haben möchte und haben muss. Kennt ihr sicherlich ;-) 
Bei mir so geschehen bei Julika von Danie



Jumpsuit ist jetzt nicht wirklich mein Beuteschema aber Julika ist viel mehr als das. Man kann auch die Hose und das Oberteil unabhängig von einander nähen, in kurz oder lang, perfekt. 
Und da ich ganz schlecht was nähen kann, was dann erstmal auf das richtige Wetter warten muss, war klar das erst eine Frühlingsversion aus Sommersweat her muss. 



Herausgekommen ist die bequemste und gleichzeitig schickste Jogginghose die ich habe. 
Das tut mir wirklich Leid für den Herrn Karl L. aber mit dieser Hose kann man durchaus auch auf die Straße. Und nicht nur das, ich denke mit dem richtigem Schuhwerk wäre sie auch auf jeder Party der Renner. 



Das Oberteil habe ich aus super weicher Viskose genäht und auch da bin ich mir sicher das ich den perfekten Sommerschnitt gefunden habe. 
Das von beiden noch viele weitere folgen muss ich nicht erwähnen, oder? Den Schnitt habe ich auch gar nicht weggeräumt, wäre reine Zeitverschwendung ;-)

Macht's gut,
Lee


Stoffe von Stoff und Stil
Schnitt "Julika" von Prülla
verlinked by memademittwochafterworksewingjulika

Donnerstag, 23. März 2017

Ein Schnitt-ganz viele Möglichkeiten

Die jenigen unter euch die hier regelmäßig lesen wissen wie gerne ich mit Schnitten spiele. Ich bin auch wirklich überzeugt das man gerade bei Shirts nicht Tausend Schnitte braucht. Mit ein wenig Verständnis für die Schnittführung, etwas Mut zum experimentieren und im besten Fall richtigem Wissen wie es gemacht wird, kann man so ein Schnitt nach persönlichem Wunsch ändern. 
Bis jetzt habe ich es mit viel Mut und wenig Wissen gemacht, mal mehr mal weniger erfolgreich. Jetzt, mit Hilfe von Steffi, weiß ich wie es richtig geht. 
In ihrem neuen Buch "Alles Jersey, Shirts und Tops" werden solche Sachen richtig gut erklärt und an Beispielen gezeigt. Mit dem Buch bekommt man aber noch viel mehr geboten. Es ist ein Baukastensystem, heißt es gibt einen Schnitt der zu unzählig vielen neuen geändert werden kann. Ob es der Ausschnitt ist, der Saumabschluss, die verschieden Arten der Versäuberung, die verschiedenen Arten der Passform, vielen Ärmelvarianten und, und, und...Für die, die nicht so experimentierfreudig sind, gibt es 20 fertige Beispiele zum nachnähen. Und für die blutige Anfänger auch den Teil mit Grundkenntnissen. Also ein richtig gutes rund um Sorglospaket ;-)
Ich hatte das große Glück den Schnitt schon vorab nähen zu dürfen, aber ich schwöre-großes Indianer Ehrenwort-es ist meine ehrliche Meinung-das Buch ist richtig toll!
Meine zwei Beispiele sind schlicht, was ja bei mir nichts neues ist ;-)


Mein erstes (ungebügeltes) Shirt ist aus Sommersweat, legerer Passform, überlangen Ärmeln, offenen Säumen und U-Boot Ausschnitt mit Beleg. 



So ein Beleg macht schon was her, ich finde das ist der sauberste Abschluss.


Das zweite ist mit meinem ersten amerikanischem Ausschnitt, schmaler Passform, 5 cm verlängert, 3/4 Ärmel passend zum Ausschnitt versäubert und geradem Saum.


Ganz viele andere Beispiele gibt es hier zu sehen



Macht's gut,
Lee



Danke an den emf-Verlag für das Rezesionsexemplar des Buches.
Danke an Steffi für die Einladung zur Blogtour
Schnitt aus dem Buch "Alles Jersey, Shirts und Tops"
Stoffe von Lillestoff
verlinkt bei rums und lillelieblinks

Donnerstag, 16. März 2017

Erste Tasche des Jahres

Anfang des Jahres habe ich noch geschrieben das es dieses Jahr wahrscheinlich keine oder höchstens nur ganz wenige Taschen geben wird. Ich habe mich fast bis April zusammengerissen ;-)
Ich konnte aber wirklich nicht anders. Denn es ist keine Tasche für jeden Tag aber eine die ich wirklich gebraucht habe. 
Als wir unsere Kamera gekauft haben gab es dazu gleich eine Tasche. An sich nicht schlecht, kompakt, gut gepolstert, klein und schwarz. Das hat mir noch nie gefallen nur waren Argumente für eine neue nicht vorhanden. Jetzt haben wir aber seit einem Jahr ein zweites Objektiv. Und weil die Tasche so klein ist konnten wir es entweder nicht mitnehmen oder immer extra in meiner Handtasche. Doof fand ich das. 
Deswegen habe ich mich riesig gefreut als es hieß das bei nähconnection ein neuer Taschenschnitt kommt. 


Ansel Camera bag von sewsweetness. Gibt es in drei Größen, klein, mittel und groß. 
Meine ist in mittel, reicht für Kamera, zweites Objektiv, USB Kabel, Ladekabel, Karten. Perfekt für uns. 


Da bei uns der Mann ganz Gentlemen ist und die Tasche trägt durfte er bei der Stoffauswahl mitentscheiden. Wir haben uns für Jeans und blau entschieden und damit bin ich mehr als zufrieden. Am meisten gefallen mir die Schnallen und Karabiner von Snaply, die sind so schön und qualitativ der Hammer! 


Im Einsatz war die Tasche schon mehrmals und hat sich super bewehrt. 
Das nähen ging auch ohne Probleme, einzig stört die ganz dicke Polsterung etwas bei den letzten Nähten. Aber nichts was man mit etwas Schoki nicht bewältigen kann ;-) 


Also wer Lust hat hüpft schnell rüber zu Annika und holt sich den Schnitt, der ist noch bis zum 22.03. 15% reduziert. 


Macht's gut,
Lee


Stoff habe ich mal von der lieben Jana bekommen
Taschenzubehör von Snaply
verlinkt bei rums
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...